kolumnistin


Sonnenzeit mit Schattenwurf

Basler Zeitung vom 02.07.2016 / Schöne Dinge
Er ist wie eine Tussie, dieser Sommer. Kommt zu spät, ist faul, verhält sich wie beleidigt, was ihm dann wieder leid tut für einen Tag, und dann gibt er alles und danach ist er wieder weg. Das alles ist nicht so leicht. Da ist Juli, und die Beine sind immer noch winterbleich. Wenn dieser Zickensommer etwas Gutes hat, aber wirklich nur wenn, dann ist es das Fehlen der Schattenseite des Sonnenscheins: Sonnenbrand. Und die Hautschäden, die erst Jahre später und böse ans Licht kommen.
Daher darf nebst Sonnenbrille, Bikini und dem Lieblingsbuch in der Tasche eine gute Sonnencreme nicht fehlen. So mache ich mich schnell auf den Weg ins Kaufhaus, um eine zu besorgen, da die letztjährige, eine einst herrlich duftend-sämige Lotion, sich in einen ranzig-heterogenen Zustand verwandelt hat. Da stehe ich nun in einer Kleinstadt von Sommer-Sonnen-Produkten.

Artikel lesen